Gemeinsame Suche nach der besten Lösung für den Kunden

11-03-2021

Zusammen erreichen wir mehr als jeder für sich. Dies gilt auch für Relined Fiber Network. Der Dark Fiber-Anbieter betreibt ein landesweites Netz, jedoch wird für den Anschluss und das Management dieser Netzwerke oft mit Systemintegratoren zusammengearbeitet. Sie sind Experten für alle technischen Aspekte, die mit dem Anschluss eines Breitbandnetzes verbunden sind. Wir von Relined arbeiten offen und transparent mit ihnen zusammen, damit Sie als Endkunde die bestmögliche Lösung erhalten: eine zuverlässige, sichere, superschnelle Netzwerkverbindung mit endloser Skalierbarkeit.

Die beste Konnektivitätslösung für Ihr Unternehmen

Sie sind nicht auf der Suche nach (unbelichteten) Glasfasern, Sie möchten Anschlussmöglichkeiten. Aus diesem Grund arbeite ich, Edwin De Steenhuijsen Piters, wie auch meine Kollegen bei Relined häufig mit Systemintegratoren zusammen, die Sie vom Entwurf über die Installation bis hin zum Management von Breitbandnetzwerken unterstützen. Gemeinsam mit Systemintegratoren sucht Relined nach der besten Lösung, die Sie weiterbringt.

Meine Ausbildungszeit liegt weit hinter mir, ich habe jedoch eine sehr lehrreiche Lektion eines Lehrers nie vergessen: „Es kommt nicht darauf an, wer die schönste Terminologie oder Ausrüstung hat, es geht darum, das Problem des Kunden zu lösen. Wenn die Lösung ein Produkt des Konkurrenten ist, sollte das kein Hindernis darstellen“. An diese Regel halte ich mich immer noch‚.

Eine Regel, die sich als nützlich erweist, wenn Unternehmen eine Dark Fiber-Verbindung wünschen. Relined verfügt über ein landesweites Netzwerk und Verbindungen zu den meisten Datenzentren in den Niederlanden, wenn es jedoch um Netzwerkausrüstung oder Netzwerkanschluss geht, können wir nicht auf die direkte oder indirekte Zusammenarbeit mit Systemintegratoren verzichten.

Systemintegratoren kennen sich mit dem Entwurf und dem Anschluss der Verbindung mit dem Glasfasernetz aus und verwalten alle damit verbundenen technischen Aspekte. Sie wissen beispielsweise, wie man Büro- und Produktionsdaten getrennt hält und wie man eine möglichst geringe Latenz sicherstellt. Daher stehen sie naturgemäß der IKT-Seite eines Unternehmens sehr nahe.

Grundlage für Unternehmen

Möglicherweise haben Sie bereits ein Gespräch mit einem Systemintegrator geführt, schließlich ist gute Konnektivität eine immer wichtigere Grundlage für Unternehmen. Für viele Organisationen ist es der erste Baustein. Um einen Grund zu nennen: Heutzutage verschwindet die unterstützende Software in der Cloud in einem externen Rechenzentrum, während früher Programme und Daten auf den firmeneigenen Servern herumschwirrten.

Der Wechsel zu Online ist ein Trend, der sich seit Jahren abzeichnet. Das Wissenschaftsmagazin Science hat in einer Studie vom Februar 2020 festgestellt, dass sich die Arbeitslast aller Rechenzentren weltweit zwischen 2010 und 2018 versechsfacht hat. Der Datenverkehr hat sich in diesen Jahren verzehnfacht und die Datenspeicherung ist sogar um das 25-Fache gestiegen.

Das macht sich auch in der Art und Weise bemerkbar, wie Sie und ich arbeiten

Während im Jahr 2020 etwa 26,5 Prozent der niederländischen Erwerbstätigen hauptsächlich digital arbeiteten, erwartet die Dutch Data Center Association, dass im Jahr 2025 bereits 36 Prozent der erwerbstätigen Niederländer digital arbeiten, das sind 2,9 Millionen Niederländer. Außerdem boten 2019 bereits 4 von 5 Unternehmen mit mindestens 10 Mitarbeitern ihrem Personal die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, berichtet das niederländische Amt für Statistik (CBS), und das war vor der Corona-Pandemie. Die Bedeutung einer guten Konnektivität nimmt also zu.

Die Verbindung zwischen Büro und Rechenzentrum kann auf unterschiedliche Weise aufgebaut werden. Einfache Programme, die in der Cloud laufen, wie z. B. Salesforce oder Microsoft Office können mit einer normalen Internetverbindung, die schnell und sicher genug ist, problemlos genutzt werden.

Wenn es allerdings um essenzielle Daten oder Programme geht, wie z. B. die elektronische Patientenakte in einem Krankenhaus oder das einzigartige Marktwissen und die Software von Handelsunternehmen, sind Datenschutz, Sicherheit und Geschwindigkeit von größter Bedeutung. Sollte das auf Ihr Unternehmen zutreffen, können Sie sich für Dark Fiber entscheiden, ein eigenes Glasfaserkabel, das diese Anforderungen und weiteres erfüllt.

Jede Verbindung ist anders

Wie bereits erwähnt, reicht eine Dark Fiber-Verbindung allein jedoch nicht aus. Auch wenn die Wünsche vor allem großer Organisationen die gleichen sind, ist die Umsetzung jedes Mal anders. Eine Organisation möchte vielleicht ihr Rechenzentrum um die Ecke haben, eine andere möchte zwei Standorte mit zwei verschiedenen Rechenzentren verbinden. Eine Partei gibt sich mit einem unverschlüsselten Signal mit geringer Bandbreite zufrieden, die andere verlangt Sicherheit und entscheidet sich für ein redundantes Netzwerk.

Wir möchten für jeden Kunden die richtige Konnektivität aufbauen, dazu arbeiten meine Kollegen und ich mit verschiedenen Systemintegratoren zusammen. Sie als Unternehmen haben zwei Möglichkeiten. Wenn Sie zunächst Relined anrufen, suchen wir gemeinsam mit Ihnen den richtigen Systemintegrator, dabei achte ich genau darauf, was Sie wichtig finden. Ist ein 24/7-Support, bei dem man als Erstes einen Mitarbeiter ans Telefon bekommt, wichtig, oder ist das Wissen über Ihre Branche wichtig? Ich bringe Sie in jeder Situation mit den richtigen Systemintegratoren in Kontakt“.

Möglicherweise rufen Sie als Erstes einen Systemintegrator an, der aufgrund seiner bisherigen Erfahrungen mit uns zusammenarbeitet. Systemintegratoren entscheiden sich für uns, weil sie wissen, dass Relined bereits einen Eingang bei über der Hälfte der Datenzentren in den Niederlanden hat oder weil Relined oft den kürzesten Weg direkt entlang der Bahnlinien in den Niederlanden bietet.

Die beste Lösung

Letztendlich übernimmt in der Regel der Systemintegrator die Führung, wobei ich im Hintergrund bleibe. Er macht eine Bestandsaufnahme Ihrer Anforderungen: Wo soll das Rechenzentrum stehen, wollen Sie Redundanz, wie groß ist die gewünschte Bandbreite, wie hoch darf die Latenz sein, sollen die Daten verschlüsselt werden, etc. Selbst wer der Besitzer des Rechenzentrums und des Glasfasernetzes ist, kann ein Faktor sein. Viele Organisationen möchten nicht, dass ausländische Unternehmen ihre Daten in die Hände bekommen“.

Oft müssen verschiedene Aspekte abgewogen werden. Ein Beispiel dafür sind Rechenzentren. Ein Rechenzentrum in der Nähe kann sinnvoll sein, möglicherweise ist jedoch ein etwas weiter entferntes Rechenzentrum bereits an das gewünschte Dark-Fiber-Netz angeschlossen, sodass die Verbindung einfacher hergestellt werden kann. Ein Rechenzentrum befindet sich in der Nähe eines Kraftwerks, wodurch Sie sich keine Sorgen über Störungen machen müssen und ein anderes hat dagegen eine sehr geringe Latenz.

Dabei hat die Entscheidung für das eine oft auch Auswirkungen auf das andere. Ein nicht verschlüsseltes Signal mit geringer Bandbreite kann beispielsweise weiter reichen als ein verschlüsseltes Signal mit hoher Bandbreite. Die Entscheidung für Letzteres verpflichtet Sie dazu, ein Rechenzentrum in der Nähe Ihres Standortes zu wählen. Es sei denn, Sie entscheiden sich, das Signal zwischendurch zu verstärken, was allerdings zusätzliche Kosten verursacht.

Sie sehen also, dass es sinnvoll ist, einen Systemintegrator zu beauftragen, der Ihnen bei diesen Entscheidungen hilft. Aus diesem Grunde ist es so besonders positiv, dass meine Kollegen und ich eng mit ihnen zusammenarbeiten. Was sind die Wünsche des Kunden? Was wird benötigt, damit es gelingt? Was ist der Kunde bereit, dafür zu zahlen? Wir werden dies offen und transparent mit Ihnen besprechen und schauen, ob wir es erreichen können. Nur so können wir die beste Lösung für Sie finden. Genau, wie ich es vor Jahren gelernt habe„.

Möchten Sie die Möglichkeiten mit uns besprechen?