Relined verbindet AMS01-Datacenter der maincubes im Metro-Netzwerk von Amsterdam

13-11-2018

Relined verbindet AMS01-Datacenter der maincubes im Metro-Netzwerk von Amsterdam

maincubes datacenter Amsterdam

Im September fand die festliche Eröffnung des neuen AMS01-Datacenters des Datacenter-Unternehmens maincubes in Schiphol-Rijk statt, nachdem das Rechenzentrum in einem siebenmonatigen Vorhaben aufgerüstet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht worden war. Über die bereits vorhandene Dark Fiber-Verbindung von Relined Fiber Network wurde das Datacenter an ein weitverzweigtes Netzwerk in Großraum Amsterdam angeschlossen.

Die von Haus aus deutsche maincubes mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist Teil der Zech-Gruppe aus Bremen. Für die maincubes-Datacenter wurden verschiedene strategische Standorte innerhalb von Europa ausgewählt. Die Strategie des Datacenter-Unternehmens zielt auf die Colocation in Kombination mit der Entwicklung von Eco-Systemen in Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern ab.

Mit dem neuen, hypermodernen Datacenter in Schiphol-Rijk realisiert die maincubes für viele verschiedene Kunden Colocation-Services für die Datenspeicherung. Das AMS01-Datacenter bietet über 4.400 m2 an Colocation-Flächen mit modernster technischer Ausstattung und einer verfügbaren IT-Leistung von 4,7 MW. In diesem Rahmen können sämtliche relevanten IT-Technologien und IT-Dienstleistungen geregelt werden.

Das modernisierte maincubes-Datacenter ist über das Relined-Netzwerk mit dem Metronetz in Amsterdam verbunden. Dieses Netzwerk erschließt den maincubes-Kunden Dark Fiber-Verbindungen in andere Rechenzentren in der Region. Im Großraum Amsterdam bietet Relined Verbindungen mit einer günstigen, festen Preisgestaltung, lieferbar in 1 bis 3 Wochen. Außerdem liefert Relined Verbindungen in die restlichen Niederlande und nach Deutschland.

„Die gemeinsame Entwicklung von digitalen Eco-Systemen mit unseren Partnern bildet – neben der Bereitstellung von Colocation-Services – ein unverzichtbares Element unserer Strategie“, erläutert Joris te Lintelo, Director International Business Development bei der maincubes. „Relined Fiber Networks ist für uns ein idealer Netzwerkpartner mit Verbindungen in die ganzen Niederlande, nach Deutschland und ab 2019 auch in Richtung Dänemark. Die maincubes und Relined ergänzen sich im Bereich der angebotenen Dienstleistungen und können unabhängig und neutral voneinander operieren. Trotzdem haben wir uns dazu entschieden, uns gemeinsam mit einem hochwertigen und interessanten Angebot auf den Markt zu begeben.“

Während Relined Fiber Network vor Kurzem die Erweiterung seines Netzwerks und Dienstleistungsangebots in Richtung Deutschland realisierte, hat die maincubes mit der Eröffnung des AMS01-Datacenters in den Niederlanden denselben Schritt in die umgekehrte Richtung gemacht. Mit diesem internationalen Schritt beider Betriebe sind jetzt die Colocation-Dienstleistungen der maincubes und die Dark Fiber-Dienstleistungen von Relined Fiber Network sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland für Kunden und Partner in beiden Ländern verfügbar.